:: Walter Neusch :: SyltFraktal || Sylt - Land und Meer gespiegelt ::

Mannheimer Morgen, 14.11.2002

Besucher-Wellen ausgelöst

Ausstellung mit Walter Neuschs Sylt-Fotografien verlängert

Die aufschäumende Gischt, die faszinierend geformten Wolkenbilder, emporflatternde Möwen-Scharen und in frischer Brise sich biegende Grasbüschel - sie haben Besucherwellen ausgelöst. "Es ist fantastisch, jeden Tag kommen Leute - das erlebt man sonst bei Ausstellungen nicht", freut sich Galerist Host-Nico Kress auf die große Resonanz der Ausstellung "Syltfraktal / Sylt - Land und Meer gespiegelt" des Pressefotografen Walter Neusch in seiner Galerie Artec. Sie wurde daher nun bis zum 19. November verlängert.

Eigentlich sollte jetzt Schluss sein. Zur Finissage bei Jazz und Wein wurde es aber ziemlich eng in der bekannten Lindenhöfer Galerie. Günter Makoniak, Rainer Saum und Wolf-Dieter Schwarz sorgten für einen beschwingt-swingenden Vormittag, bei dem sich dann auch noch ganz spontan der bekannte Mannheimer Jazz-Pianist Wolfgang Lauth ans Klavier setzte.

Der Pressefotograf, seit mehr als vier Jahrzehnten für den "Mannheimer Morgen" unterwegs und zudem für seine medizin-journalistischen Arbeiten etwa für Ärzteblatt und Bundesärztekammer berühmt, ist hier mal von seiner künstlerischen Seite zu erleben. Bei "Syltfraktal" geht es nicht, wie sonst im Alltag, um Schnelligkeit. Seine schwarz-weiss-Fotografien ziehen den Betrachter vielmehr durch ihre außergewöhnlichen Perspektiven in ihren Bann, lassen einem Ebbe und Flut geradezu miterleben. Eigentlich zeigen die Aufnahmen "nur" Wasser, Licht, Wolken. Doch Walter Neusch lässt dadurch, dass er seine Negative beim Vergrößern spiegelt, die Kanten dann am Computer wegretuschiert, einzigartige Symmetrien entstehen. Er sieht seine Aufnahmen als "Zauberspiegel der Sehnsucht", und manch einer wünscht sich beim Betrachten der Fotos wirklich an den Strand. pwr


Impressum